Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Wirtschaft | 14.2.2011
Gesundheitsminister Leoš Heger am Montag "vorsichtig optimistisch"

Prag - In der seit Monaten anhaltenden Auseinandersetzung zwischen den tschechischen Krankenhausärzten und dem Prager Gesundheitsministerium scheint sich eine Lösung anzubahnen. Das berichtete der Online-Dienst Novinky.cz (Prag) am Montagabend.

Danach hätten sich beide Seiten in Grundzügen auf eine Anhebung der Gehälter der Mediziner im öffentlichen Dienst geeinigt.

Nach dem Vorschlag von Gesundheitsminister Leoš Heger sollen Ärzte künftig 5.000 bis 8.000 Kronen (etwa 200 bis 320 Euro) im Monat mehr verdienen. Darüber hinaus sollen die Gehälter im nächsten Jahr um zehn Prozent und ab 2013 um Anderthalbfache des Durchschnittslohns steigen.

Die Vereinbarung bedarf aber noch der Genehmigung durch die Regierung und die Medizinergewerkschaft LOK.

"Wir sind auf dem Weg zu einer Einigung, wenn ich vorsichtig optimistisch sein darf", sagte Heger im Anschluss an die Verhandlungen am Montag. Er sei bereit, einer der zentralen Forderungen der Mediziner entgegenzukommen und die Gehälter aller tariflich angestellten Ärzte aufzustocken.

Im Gegenzug fordert Prag die Rücknahme der Kündigungen der Ärzte vom Jahresende im Rahmen der Aktion "Danke, wir gehen" und das Ende der Protestmaßnahmen. Eine Entscheidung darüber soll die Gewerkschaft bei ihrer für Mittwoch angekündigten Kongress treffen. (gp)

Themen: Gesundheitswesen, Ärzte, Leoš Heger

Seitenblick

www.firemniparnik.czwww.firemniparnik.cz | Tourismus, Gastronomie
Prag einmal aus anderer Perspektive erleben: nämlich bei einer privaten Party oder einer Firmenveranstaltung von einem Flussdampfer von der Moldau aus.
Sprachenservice, Wirtschaft
Sie planen eine neue Webseite oder sind auf der Suche nach einer Agentur für Ihren Web-Auftritt in Tschechien? Wir beraten Sie gerne!

Auch interessant