Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Gesellschaft | 24.4.2007
Parlament befasst sich in dieser Woche in erster Lesung mit neuem Antirauchergesetz

Prag - Einer Umfrage der Tageszeitung Lidové noviny (Prag) zufolge wünschen sich viele Tschechen eine Verschärfung des Antirauchergesetzes.

Danach sprachen sich 64 Prozent der Befragten für eine gesetzliche Pflicht zur Einrichtung von Nichtraucherbereichen in Restaurants und Kneipen aus.

Das Antirauchergesetz steht in dieser Woche in erster Lesung auf der Tagesordnung des Abgeordnetenhauses. Die Novelle zur Verschärfung des bestehendes Gesetzes will der ODS-Abgeordnete Boris Šťastný einbringen – zum Unmut seiner Partei, die eigentlich gegen schärfere Bestimmungen in Sachen Nichtraucherschutz ist.

Der Entwurf sieht vor, dass Gastronomen künftig einen abgetrennten Raucherteil in ihren Räumlichkeiten einrichten müssen. Quer durch die Parteien ist der Entwurf umstritten, in jeder Fraktion gibt es Befürworter und Gegner.

Šťastný ist dennoch überzeugt, dass sein Entwurf den Sprung in die zweite Lesung schaffen wird. "Jeder der gegen den Entwurf stimmt, stimmt in gewisser Weise auch gegen den Gesundheitsschutz", so der Abgeordnete. (nk)

Themen: Rauchverbote, Nichtraucherschutz, Boris Šťastný

Mehr zum Thema

Seitenblick

www.sbirej-toner.czwww.sbirej-toner.cz | Gesellschaft
Sbírej-toner.cz ist ein ökologisch-wohltätiges Projekt der Bürgervereinigung AKTIPO: Durch das Sammeln und anschließende Recyceln von leeren Druckerkartuschen werden Werte erhalten, die Umwelt geschont und vor allem ausgewählte Kinderheime und soziale Einrichtungen für Behinderte finanziell unterstützt.
www.evprag.cz www.evprag.cz | Gesellschaft
Die Gemeinde zählt etwa 140 deutschsprachige Mitglieder unterschiedlicher Nationalitäten und Bekenntnisse, die zeitweise oder dauerhaft in Prag leben. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Arbeit mit Familien und Kindern. Die Gottesdienste finden sonntags in der Kirche St. Martin in der Mauer statt.

Auch interessant