Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

www.dtihk.czwww.dtihk.cz | Pressemitteilungen | 5.2.2018

Prag, 05.02.2018 – Das Handelsvolumen zwischen Tschechien und Deutschland kletterte 2017 auf den Rekordwert 2,35 Billionen Kronen und stieg im Jahresvergleich um 6,3 Prozent. Deutschland beteiligte sich am gesamten tschechischen Außenhandel mit fast 30 Prozent und bestätigte sich somit als der wichtigste Handelspartner Tschechiens.

"Der Handel zwischen beiden Ländern ist in Hochform. Auch das Beenden der Währungsintervention hat ihn nicht aus der Bahn geworfen. Bis auf die Krisenjahre 2008 und 2009 steigt das Handelsvolumen kontinuierlich. Seit 1993, dem Gründungsjahr der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer, hat sich das jährliche Volumen fast verzehnfacht", kommentiert DTIHK-Geschäftsführer Bernard Bauer die heute vom Tschechischen Statistikamt veröffentlichten Zahlen, und warnt: "Eine Bremse für das weitere Wachstum drohen der Mangel an Fachkräften und die steigenden Arbeitskosten zu werden."

Die Ausfuhr nach Deutschland legte 2017 kräftiger zu als die Gesamtausfuhr aus Tschechien, demzufolge erhöhte Deutschland seine Beteiligung am tschechischen Export auf beinahe 33 Prozent. Der Anteil Deutschlands an Importen nach Tschechien lag bei rund 26 Prozent. Zu den bedeutendsten Ausfuhr- und Einfuhrgütern zählten Straßenfahrzeuge, mit etwa einem Fünftel am gesamten deutsch-tschechischen Außenhandelsvolumen, gefolgt von elektrischen Maschinen, Geräten und Einrichtungen, Maschinen und Metallwaren. Seit 2016 ist Tschechien unter den Top 10 der Handelspartner Deutschlands angesiedelt. 

Autor:
Pressemitteilung der Deutsch-tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) vom 5.2.2018

Weitere Nachrichten

Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk | Presseschau | Rubrik: Reise, Auto-Moto, Transport | 14.06.2022
Seitdem viele Ukrainer über Tschechien nach Deutschland flüchten, wird an der tschechisch-bayerischen Grenze wieder kontrolliert. Deshalb kommt es häufig zu großen Verspätungen. Die Kontrollen allein sind... mehr ›
Themen: Grenzkontrollen, Bahnverkehr, Ukraine-Krieg
FAZFAZ | Presseschau | Rubrik: Politik | 26.05.2022
Der US-Verteidigungsminister lässt wissen, mit welchen Rüstungsgütern Prag die Ukraine beliefert hat. Die tschechische Verteidigungsministerin hält sich dazu bedeckt. Aber in ihrer „Panzer-Handtasche“ sei... mehr ›
Themen: Ukraine-Krieg, Rüstungsindustrie
Der SpiegelDer Spiegel | Presseschau | Rubrik: Politik | 18.05.2022
Deutschland wird Tschechien 15 Leopard-Panzer aus Industriebeständen an die Ukraine liefern. Im Rahmen des Ringtausches soll Kiew von Prag Waffen sowjetischer Bauart bekommen.
Themen: Ukraine-Krieg, Rüstungsindustrie
tagesschau.detagesschau.de | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 14.05.2022
Wie viele europäische Länder kämpft Tschechien mit einer hohen Inflationsrate, und das trotz mehrerer Leitzinserhöhungen. Nun kommt ein Kurswechsel - und ein neuer Zentralbankchef.
Themen: Inflation, ČNB
Berliner ZeitungBerliner Zeitung | Meinung | Rubrik: Politik | 15.04.2022
Ende der 1970er-Jahre startete die tschechoslowakische Stasi die Aktion „Assanation“, deren Ziel es war, mit allen Mitteln die Signatare der Charta 77 und andere Dissidenten aus dem Land zu vertreiben. In... mehr ›
Themen: Russland, Ukraine-Krieg
Der SpiegelDer Spiegel | Presseschau | Rubrik: Politik | 27.03.2022
»Russen gegen Putin« – unter diesem Motto protestieren Menschen gegen Russlands Angriff auf die Ukraine. Auch Prags Stadtverwaltung positioniert sich: Sie benennt die Allee vor der russischen Botschaft um.
Themen: Ukraine-Krieg, Russland, Russen