Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 31.5.2011
Kombination aus Rückerstattung und finanzieller Entschädigung

Prag - Nach jahrelangem Tauziehen um Eigentumsfragen scheinen sich Kirche und Staat in Tschechien einem Kompromiss zu nähern.

Danach könnte Prag einen Teil des im Kommunismus konfiszierten Eigentums zurückerstatten und für einen anderen finanzielle Entschädigung zahlen.

Den Vorschlag legte die Regierungskommission für die Beziehungen zwischen Staat und Kirchen Anfang der Woche in Prag vor, wie das tschechische Fernsehen berichtete.

Konkret sieht der Plan vor, dass die Kirchen 56 Prozent des zwischen 1948 und 1989 verstaatlichten Besitzes zurück erhalten. Für den Rest solle der Staat innerhalb von maximal 30 Jahren 59 Milliarden Kronen (rund 2,4 Milliarden Euro) als Ausgleichsentschädigung zahlen.

Vertreter der katholischen Kirche bezeichneten den Vorschlag als "anständig". "Jetzt kann man gemeinsam verhandeln. Für uns ist das ein Fortschritt", reagierte der Vorsitzende des ökumenischen Rates, Joel Ruml, am Dienstag.

Für Kulturminister Jiří Besser (TOP 09), in dessen Kompetenz das Thema fällt, sind nun die Kirchen am Zug. Über eine Stellungnahme zum Vorschlag der Kommission bis Ende Juli wäre die Regierung "sehr froh", so der Politiker am Dienstag. (gp)

Themen: Eigentumsrestitution, Jiří Besser, Kirchen

Seitenblick

www.pension-wunsch.czwww.pension-wunsch.cz | Unterkünfte, Pensionen
Familienpension mit Tradition in der Militärfestung Josefov: Die Pension Wunsch liegt am Marktplatz der Festung Josefov, deren Geschichte bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht, etwa 20 Kilometer nördlich von Hradec Králové.
www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant