Prag | Gemeindehaus

Dienstag, 12. Mai 2015 bis Mittwoch, 3. Juni 2015

Musikfestival "Prager Frühling" 2015

Jubiläumsjahrgang: 70 Jahre Prager Frühling im Zeichen des Weltkriegsgedenkens

Prag - Vom 12. Mai bis zum 3. Juni 2015 findet in Prag das traditionsreiche Musikfestival "Pražské jaro" (Prager Frühling) statt.

Neben den herausragenden Orchestern und Ensembles aus aller Welt, die das Festival alljährlich nach Prag bringt, gibt es in diesem Jahr eine Besonderheit. Es wird das 70. Jubiläum des Festivals gefeiert, das im Jahr 1946 ins Leben gerufen worden war. An seiner Wiege standen damals der große tschechische Dirigent, der künstlerische Leiter der Tschechischen Philharmonie, Rafael Kubelík, der Pianist Rudolf Firkušný und der Staatspräsident der Tschechoslowakei Edvard Beneš.

Thematische Schwerpunkte des Festivals sind neben der Rückschau auf die eigene Geschichte auch die Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren. Eine ganz besondere Geste dabei ist, dass das Eröffnungskonzert, das traditionell einem tschechischen Orchester vorbehalten ist, dieses Jahr von dem NDR Sinfonieorchester unter der Leitung des Dirigenten Thomas Hengelbrock übernommen wird. Gespielt wird, wie jedes Jahr zum Auftakt des Festivals, der Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen "Mein Vaterland" (Má vlast) von Bedřich Smetana. Und wie immer beginnt das Festival auch am Todestag des bedeutenden tschechischen "Nationalkomponisten".

Neben dem NDR Sinfonieorchester treten aus Deutschland auf dem Festival auch die "Akademie für Alte Musik Berlin" und der Komponist und Dramaturg Heiner Goebbels auf, der sein szenisches Stück "Songs of Wars I have seen" vorstellt, das Texte von Gertrude Stein aus ihrem Roman "Kriege, die ich gesehen habe" verwendet.

Für den krönenden Abschluss des Festivals sorgt das Royal Liverpool Philharmonic Orchestra - so bilden die Gegner des Zweiten Weltkriegs die Klammer um die diesjährigen Konzerte und Veranstaltungen. Ein weiterer Höhepunkt wird die 7. Sinfonie ("Leningrader") von Dimitri Schostakowitsch sein, gespielt von der St. Petersburger Philharmonie.

Bestandteil des Festivals ist auch das Kammermusik-Wochenende (22. - 25.5.2015) und der internationale Musik-Wettbewerb. Bei dem Kammermusik-Wochenende richtet sich der Focus auf die Musik Ludwig van Beethovens. Für den Flöten- und Klarinetten-Wettbewerb des "Prager Frühlings" haben sich insgesamt 412 Kandidaten aus der ganzen Welt beworben.

Die Konzerte und Veranstaltungen finden an vielen verschiedenen Orten und Konzerthallen in Prag statt, das Eröffnungs- und Abschlusskonzert werden im Smetana-Saal des Gemeindehauses gespielt. (coa/nk)

Weitere Infos: www.festival.cz
Bildnachweis:
Pražské jaro, o. p. s.
Autor: Cornelia Ameling

Heute in Prag und Tschechien

Prag - Zugegeben, der höchsten tschechischen Fußballklasse fehlt es nicht nur an einem...

Veranstaltungsort

Musikfestival "Prager Frühling" 2015

Dienstag, 12. Mai 2015 bis Mittwoch, 3. Juni 2015
In dem 1912 eröffneten Prager Gemeindehaus finden Konzerte und wechselnde Ausstellungen statt. Das kunstvolle Gebäude am Platz der Republik gilt als bedeutendster Vertreter der Jugendstilarchitektur in Prag.
náměstí Republiky 5
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
info@obecnidum.cz
Tel: +420 222 002 101
Fax: +420 222 002 100
www.obecnidum.cz

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Veranstaltungsorte

149