Nachrichten

Nachrichten

KurierKurier | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 24.9.2014
Zehn statt 15 Prozent für Medikamente, Bücher und Babynahrung.

Dass in Zeiten von Budgetnöten Steuern gesenkt werden, scheint fast undenkbar. In Tschechien funktioniert das aber doch. Das Land führt einen dritten Mehrwertsteuer-Satz zu dem bisherigen grundlegenden 21-prozentigen und dem ermäßigten 15-prozentigen ein.

Themen: Mehrwertsteuer, tschechische Regierung

Seitenblick

www.biancalipanska.comwww.biancalipanska.com | Sprachenservice, Dienstleistungen
Konsekutiv- und Simultandolmetschen, Übersetzen und Unterricht in Deutsch als Fremdsprache. Bianca Lipanská ist ausgebildete Übersetzerin und Dolmetscherin für die tschechische, englische und deutsche Sprache.
www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant