Nachrichten

Nachrichten

KurierKurier | Presseschau | Rubrik: Wirtschaft | 24.9.2014
Zehn statt 15 Prozent für Medikamente, Bücher und Babynahrung.

Dass in Zeiten von Budgetnöten Steuern gesenkt werden, scheint fast undenkbar. In Tschechien funktioniert das aber doch. Das Land führt einen dritten Mehrwertsteuer-Satz zu dem bisherigen grundlegenden 21-prozentigen und dem ermäßigten 15-prozentigen ein.

Themen: Mehrwertsteuer, tschechische Regierung

Seitenblick

www.firemniparnik.czwww.firemniparnik.cz | Tourismus, Gastronomie
Prag einmal aus anderer Perspektive erleben: nämlich bei einer privaten Party oder einer Firmenveranstaltung von einem Flussdampfer von der Moldau aus.
www.biancalipanska.comwww.biancalipanska.com | Sprachenservice, Dienstleistungen
Konsekutiv- und Simultandolmetschen, Übersetzen und Unterricht in Deutsch als Fremdsprache. Bianca Lipanská ist ausgebildete Übersetzerin und Dolmetscherin für die tschechische, englische und deutsche Sprache.

Auch interessant